Ansteuerung Modellbau-Servo

(2008) – Ansteuerung eines PPM-Modellbau-Servos

Die Atmega-Microcontroller können hervorragende PWM-Signale erzeugen. Stimmt man diese auf 40-50-60Hz ab, so kann man damit beispielsweise sehr genau die Positione eines oder mehrerer Modellbauservos steuern. Einige AVRs haben auch mehrere PWM-Ausgänge in 8-10Bit Auflösung.

Funktionsweise:
- Ein analog gesteuertes Servo erhält seine Positionsangabe über ein 50Hz Rechtecksignal (also 20ms lang).
- Wenn das Signal periodisch(!) für 1,5ms HI und 18,5ms LO-Pegel hat, so ist das die Mittelposition des Servos
- bei einer Teilung in 1ms HI und 19ms LO nimmt das Servo seinen rechten Anschlag ein
- eine Teilung in 2ms HI und 18ms LO ist somit der linke Anschlag.
- Ausnahmen bestätigen hier die Regel, denn mein Servo hat bei 0,5ms/19,5ms den rechten Anschlag und bei 2,5ms/17,5ms den linken Anschlag (180°).

Umsetzung:
Prinzipiell versucht man ein 10Bit (1024) PWM-Signal zu erzeugen und über den Taktteiler auf 50Hz zu bringen.
Ein Rechenbeispiel:
- wäre ein AVR bei 16MHz (bei einer Teilung von 1 würde er also ungefär 16000mal in der Sekunde von 0 bis 1023 Zählen (16.000.000/1024).
- Er soll es aber nur 50mal in der Sekunde machen, daher wählen wir den Teiler so: (16.000.000/1024)/50=312,5. Solche krummen Teiler unterstürtz der AVR nicht, daher kommt als nächstes 256 in Frage
- Tastverhältniswert setzt man ungefähr zwischen 100 (Rechtsanschlag) und 200 (Linksanschlag) an.

Aufbau:

Aufbau der Servo-Ansteuerung durch den AVR

One thought on “Ansteuerung Modellbau-Servo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *