Software

Die hier gelistete Software wurde im wesentlichen unter folgenden Aspekten ausgewählt, muss diese jedoch nicht zwingend erfüllen:

  • Sie ist frei und kostenlos verfügbar, benötigt keine Registrierung, keinen permanenten Internetzugang.
  • Die Software ist platformübergreifend verfügbar. Sollte also möglichst Mac, Linux und Windows unterstützen. Manchmal sind sogar Abwandlungen für Smartphones und Tablets verfügbar, laufen also auch auf Android und iPhone-OS Geräten.
  • Die Software ist frei von Fremdwerbung. Für Produkte des selben Herstellers darf geworben werden und Spendenaufrufe (Donations) zur Unterstützung der Entwickler dürfen sein. Ausgenommen sind aber die Weitergabe von Daten an Dritte um gezielt Werbung einzublenden.
  • Der Quellcode ist möglichst offen gelegt (OpenSource unter GPL/Apache oder sonstiger Lizenzen).
  • Des weiteren wird berücksichtigt:
    – Bedienbarkeit (hält sich die SW an gängige Bedienkonzepte)
    – Aktualität („lebt“ das Projekt noch)
    – bisherige Akzeptanz (ist die SW bei anderen Nutzern ausreichend bekannt und anerkannt)
    – Datenschutz

Hinter alle dem, steht der Wunsch, dass sich trotz unterschiedlicher Betriebssysteme eine halbwegs ein- und umsteigerfreundliche Umgebung schaffen lässt.

An Hand eines Beispiels heißt das, dass ein alteingefleischter Windows-Nutzer problemlos auf einem Linux-System weiterarbeiten kann, weil sich auch dort der bekannte FireFox/Opera fürs das Internet und LibreOffice/OpenOffice für die Dokumentenbearbeitung findet.

Die oben genannten Punkte sind Richtlinien und keine bindende Grundsätze, so kann ein Programm mit innovativer Bedienoberfläche gegen gängige Bedienkonzepte verstoßen, bleibt deshalb aber sicher nicht ungenannt.
Das gleiche gilt auch für die Offenlegung des Quellcodes, so würde beispielsweise der Opera-Browser rausfliegen, obwohl er die Mutter aller heutigen Browser-Bedienkonzepte ist (ja, auch des FireFox und Safari!) und noch immer neue Funktionen einführt, die sich erst sehr viel später bei den „Großen“ wiederfinden.

Ein Gedanke zu „Software“

Schreibe einen Kommentar